Auf zu…

…alten Ufern.
Die Versetzung hat wieder nicht geklappt *grummel*
Diesmal schien es so aussichtsreich.
Wegen Baumaßnahmen musste das Zimmer aber eh weitgehend leer geräumt werden,
nun habe ich es eben wieder eingeräumt.
Eine andere Kollegin hingegen wurde (entgegen ihrem Wunsch) in einen nicht gerade nah gelegenen Landkreis versetzt. Deren Klasse muss/darf/werde ich nun übernehmen. Freude auf allen Seiten! Sie wollte nicht (so weit) weg, die Kinder hofften, dass sie bleibt und  ich wollte gerne mal was Anderes erleben (nach mehr als einer Dekade an einer Schule ist es einfach mal an der Zeit).  Definitiv hat das neue Schuljahr schon jetzt noch Luft nach oben was das Entwicklungspotenzial angeht.
Dennoch: das Zimmer ist nun auch mal wieder entrümpelt und das Arbeitszimmer habe ich ebenfalls anständig neu sortiert.
Die erste Woche ist geplant, die Arbeitshefte sind bestellt und auch das Lux-Heft ist (als kleine Überraschung für die Kids) schon eingetrudelt.
Ich habe für jedes Kind einen ausgefallenen Radiergummi erstanden, der dann mit Namensschild und Begrüßungskärtchen auf dem jeweiligen Platz bereitliegen wird.
Mir selbst habe ich ja den schicken neuen Lehrerplaner gegönnt, in dem nun schon ein paar neue Ideen Platz gefunden haben.
Nur beim Beobachtungsheft bin ich noch unschlüssig. Situative Beobachtungen notiere ich immer sofort digital, Beobachtungen im Fachunterricht finden in meinem Planer Platz und für gezielte Beobachtungen habe ich nun viele Jahre das Beobachtungsheft von Link. Damit komme ich super zurecht. Bisher habe ich noch keine Alternative gefunden, wäre aber auch bereit mal etwas Neues auszuprobieren. Hat jemand Empfehlungen?
Allen ein schönes Schuljahr 2017/2018 und denen, die auch jetzt erst anfangen natürlich einen gelungen Start mit motivierten Kids und netten KollegInnen!

Advertisements