Nur die Harten….


Szene: Klassenzimmer / Kurz vor der Pause

Bingbong, knatter, rausch, knister: „Achtung, eine Durchsage. Alle heute anwesenden Lehrerinnen und Lehrer finden sich in der Pause bitte zu einer kurzen Dienstbesprechung im Lehrerzimmer ein!“

Szenenwechsel: 2. Szene
Pause /Lehrerzimmer:
Rektor: „Nachdem heute das halbe Kollegium erkrankt ist und es auch aus den ersten Klassen alle 7 Lehrer dahingerafft hat, gilt heute folgender Aufteilungsplan….“ (Rektor liest für mich uninteressante Klassen vor, ich beiße einmal von meinem Apfel, schon fällt mein Name) „und die 1a ist auf die 4a aufgeteilt bei Frau Streng.“
Jupp, hab ich bekommen, sechs zusätzliche Ersties, die keine Aufgaben haben und nun den Rest der Woche bei mir bespaßt werden.
Kauend melde ich mich: „Ich habe aber auch aufgeteilte Kinder aus der 1d. Sind die bei mir dann überhaupt richtig?“
Der Rektor rauft sich entnervt die schon abstehenden Haare. Sein Blick sagt: „Die Frau Streng wieder mit ihren Fragen!“ während er verzweifelt auf dem Aufteilungsplan, der hauptsächlich aus wirren Pfeilen zu bestehen scheint, nach der 1d sucht.
Zu meinem Glück rufen nun weitere Kollegen rein, auch sie hätten Kinder der 1d, sodass sich der Unmut der Oberhoheit nicht mehr nur auf mich bezieht.
Eine Stimme aus dem Off ruft: „Ja, die Lehrerin der 1d ist am Montag erkrankt, da wurde die Klasse aufgeteilt auf die anderen ersten Klassen, dann sind die restlichen Erstklasslehrer erkrankt und alle anderen ersten Klassen wurden mit den schon aufgeteilten Kindern aufgeteilt.“
Allgemeines Aha-Gemurmel wird vom Rektor rüde unterbrochen, der weiter doziert:
„Ja prima, dann weiß die Frau Streng da ja jetzt Bescheid. Da auch alle Werklehrer erkrankt sind, kann heute kein Werkunterricht stattfinden. Stattdessen gibt es folgenden Vertretungsplan….“ (Rektor liest für mich uninteressante Klassen vor, ich beiße ein zweites Mal in meinen Apfel, Frühstück muss sein, aber schon fällt mein Name) „und die 3a wird von Frau Streng vertreten.“
Kauend melde ich mich: „Kann ich nicht meine eigene Klasse vertreten?“
„Warum das denn?“
„Naja, erscheint mir irgendwie sinnvoller….wir hätten genug zu arbeiten.“
„Das ist jetzt zu kompliziert.“
„Gut, dann nicht!“
Eine Stimme aus dem Off (ich beiße fix ein drittes Mal ab): „Aber Frau Streng hat Recht, warum vertritt nicht jeder seine Klasse und die Lehrer ohne Klasse vertreten die Klassen, deren Klasslehrer krank sind?“
Der Blick des Chefs sagt „DANKESCHÖN, FRAU STRENG!“
(Ich lächle zuckersüß, zucke die Schultern und beiße erneut in meinen schon halb gegessenen Apfel).
„Also gut, wir ändern den Vertretungsplan wie folgt, weil Frau Streng es heute unbedingt kompliziert machen will….“
(Da ich kaue, ist mein Motzen (zum Glück?) nur schwer verständlich.)

Fazit:
Ein Tag, der sich wie drei anfühlt, ist auch geschafft.
Den Apfel jedoch konnte ich erst am Nachmittag aufessen.
Ich habe Kopfschmerzen und Halsweh.
Und ich lasse mich die nächsten Tage lieber nicht in der Verwaltung blicken.
Darauf ein Prosit mit meinem Erkältungstee!

Advertisements

7 Gedanken zu “Nur die Harten….

  1. Oha! Ein Tag zum Abhaken und ganz schnell mithilfe von einem entspannten Abend auf der Couch,wahlweise mit Schoki Keksen, Rotwein usw, verdrängen! „Alles wird gut!Jesus liebt dich!“ War der Spruch meiner ehemaligen Kollegin in solchen Situationen! Na, wenn das nicht hilft…😉!

  2. Hallo Frau Streng, da sieht man doch wieder, wozu so ein Apfel doch gut ist: Nicht nur Vitamine (schön fleißig einnehmen, vielleicht kriegst du ja noch mehr Kinder aufgeteilt :)), auch das Unterdrücken von Motzworten sowie das Beenden eines zuckersüßen Lächelns sind doch nützlich. Du hättest ihn aufessen sollen statt doch zu hungern. Jetzt helfen nur noch Tee, die Mittel von Frau Urbi, Ablenkung durch gute Bücher, Freunde oder Filme (oder alles drei). Du bist echt zu bedauern, deine Kollegen auch! Haltet durch (meine ich das wirklich?). (Uns Lesern wurde zumindest wieder ein unterhaltsamer Einblick in deine Schule gewährt; danke, les ich immer gern!)Auf jeden Fall alles Gute, Sissi

  3. … dann mal gute Besserung, viele Abwehrkräfte und …. es wird hoffentlich werden.
    Hier sind noch alle gesund, aber wir haben null Reserve !!!
    Danke, Slo

  4. Ich musste echt schmunzeln – außer dass ich keinen Apfel esse in solchen Situationen, erkenne ich mich durchaus auch darin!
    Hoffentlich werden keine weiteren Kollegen krank und ihr seid bald wieder voll einsatzfähig!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s