noch sieben…noch sechs…noch


Ja, doch, wirklich, in Bayern sind es nach diesem Wochenende noch sechs Wochen bis zu den Sommerferien.
Das kommt mir zu lange vor. Besonders in Zeiten der EM, in denen ich bei den Jungs zwar mit tollem Material punkten kann (dank der hochaktuellen Linksammlung bei EndlichPause! Vielen Dank! Und natürlich habe ich auch zur letztem WM fleißig Freiarbeitsmaterial gebastelt, das nun wieder zum Einsatz kommt), doch auch dies kann nicht über die Müdigkeit (besonders nach den Spielen von Deutschland oder Türkei) des größten Teils der Klasse hinwegtäuschen.
Ja, es ist eine IchDurfteDasGanzeSpielSchauenAberSieHabenKeinTorGeschossen-Müdigkeit, aber es ist auch eine Schuljahresendmüdigkeit, die ich diagnostizieren kann.
Meine Klasse hat sich toll entwickelt und arbeitet schon fast immer nahezu so, wie ich es mir vorstelle. Da steckt viel Arbeit drin, aber es hat sicher auch damit zu tun, dass ich ihnen von Anfang an einiges zugetraut habe. Und meine Klasse hatte alle Hände voll zu tun in diesem Schuljahr: Kinder verließen die Klasse (Probezeit nicht bestanden), Kinder kamen neu hinzu (Zuzüge, Kinder aus der Übergangsklasse, freiwilliges Wiederholen), Praktikanten hielten Stunden (vieeele Pratikanten) und sahen zu, die Lehramtsanwärterin hielt vor der Seminarleitung einige Stunden (da schaut ja dann nur eine fremde Person zu), aber die Klasse hatte dieses Jahr auch dreimal Besuch von Seminaren (zum Teil von zwei auf einmal, sodass 25 SchülerInnen von 21 jungen Lehrerinnen und zwei Seminarleitungen beäugt wurden, man kann sich sicherlich auch vorstellen, wie eng es war) und sie hatte Besuch vom neuen Schulleiter. Es war viel geboten und jedes Kind hat es als Ehre empfunden, dass wir als Klasse so toll arbeiten, dass man extra uns besuchen kommt ;). Hochgerechnet war spätestens alle sechs Wochen hoher Besuch vor Ort, was in einem Schuljahr auch oft bedeutet zwei Wochen vor und zwei Wochen nach den Ferien. Aber nun ist die Luft langsam raus. Und ich verstehe das nur zu gut, denn auch mir geht langsam die Puste aus.
Drei Arbeitskreise durften sich dieses Jahr über meine rege Beteiligung freuen, ich habe gut 20 Fortbildungen besucht und selbst eine gehalten. Die nächste Fortbildung im neuen Schuljahr steht schon, der nächste Unterrichtsbesuch (wieder zweier Seminare) ebenso.
Und nun belohne ich mich und meine Schüler.
Mich, indem ich gerade sehr lustbetont unterrichte, soll heißen: worauf habe ich Lust? Worauf haben die Kinder Lust? Das wird gemacht. Und die Kinder, indem ich sie derzeit viel mitentscheiden lasse: Minimusical oder musikalischer Krimi…was darf es als letztes Musikthema sein? Brauchen wir echt eine Matheprobe zum Minus? Wollt ihr die?
Vamperl Teil 3 noch gewünscht oder wollen wir mal wieder ein ganz anderes Vorlesebuch?
Und ich ignoriere, dass wir evtl ein HSU-Thema nicht schaffen, weil das Brückenthema gerade so viel Spaß macht und ausgekostet werden will.
Ich bin ja nächstes Jahr die Lehrerin dieser Klasse und bade das dann einfach selbst aus 🙂
Die letzten Wochen also…da wollen wir nicht faul werden, aber ein bisschen Belohnung sollen wir schon haben…
Auf in den Endspurt!

 

Advertisements

2 Gedanken zu “noch sieben…noch sechs…noch

  1. Ach ja, ich glaube, zwei Bundesländer haben schon Ferien… Aber wir Bayern, wir harren aus bis zum Schluss (da schließe ich uns jetzt aber grad mal aus) und genießen dann umso länger die großen Ferien 🙂 Durchhalten, Frau Streng 🙂

  2. Das kann ich nur nachvollziehen – Baden-Württemberg hechelt sich auch noch die letzten Wochen bis zum Ziel durchs Schuljahr. Und bei euch war ja wirklich ständig reger Verkehr! Gutes lustvolles Unterrichten und entspannte letzte Wochen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s