Von Nashörnern und Blumen


Frau Streng hat Vorkurs. Kleine Fünf- und Sechsjährige erlernen dort spielerisch wichtigen Wortschatz für die erste Klasse.
Stempel spielen hier eine wichtige Rolle. Einen Stempel bekommt man, wenn man sich toll angestrengt hat bei einer Aufgabe.
Frau Streng hat viele Stempel (, denn sie liebt sie auch) und so kommt bisher jedes Mal ein anderer Stempel zum Einsatz (*nein, wir rechnen jetzt nicht nach!*).
Schon bevor die kleinen Baldschulkinder sich an die Bearbeitung der Aufgabe machen, wird stets gefragt: „Du Frau Streng, bekomme ich einen Stempel, wenn ich es gut mache?“
Frau Streng: „Aber natürlich.“
„Und welchen Stempel denn?“
Frau Streng: „Heute habe ich ein Nashorn ausgesucht, weil wir ja zu Tieren arbeiten.“
„Aber auf dem Blatt sind auch Pflanzen!“
Frau Streng: „Das stimmt natürlich. Ich habe auch einen Blumenstempel. Hättet ihr den lieber?“
Es wird eifrig diskutiert, man ist sich uneinig und kommt zu dem Ergebnis, dass heute beide Stempel zur Verfügung gestellt werden müssen.
Also wird jeder, der das fertiggestellte Blatt vorzeigt, nach seiner Präferenz gefragt. So entspann sich folgender Dialog:
„Toll, Mustafa! Du hast super herausgefunden, welches Tiere und was Pflanzen sind und alle richtig aufgeklebt. Welchen Stempel möchtest du denn nun haben: den Blumenstempel oder das Nashorn?“
„Ich möchte den Frosch.“

Advertisements

3 Gedanken zu “Von Nashörnern und Blumen

  1. Hach, immer wieder ein Hochgenuss wie „gut“ sie zuhören…
    Ich bin auch ein totaler Stempelfanatiker! Hast du auch so richtige Stempelsets von Stamping Bella, StampinUp, My Favorite Things uvm.?
    Liebe Grüße
    Franziska

  2. Hallo Franziska,
    nein…bisheeeeer keine Stempelsets 😉 Aber da wird sofort mal nachgeforscht.
    Ich habe aber durchaus schon Stempel anfertigen lassen.
    Ich bin übrigens eine von den Lehrerinnen, bei denen Stempel manchmal gar nicht loben.
    Im Vorkurs natürlich nicht, aber für die Großen gibts durchaus auch Stempel wie „Noch einmal“, „Das Datum fehlt“, „Benutze eine Lineal“, „Hausaufgabe vergessen“, „Unterschrift der Eltern“, „Bitte kommen Sie in meine Sprechstunde am…um…“ oder „Sorgfältiger arbeiten“.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s