Sobald die Sonne hervorspitzt…


…geht die Haus- und damit auch Gartenbesitzerin…nein…nicht in den Garten *pffff*
Wäre ja noch schöner! Da müsste ich ja arbeiten *bäh*
Nein: sie geht ins Garten-Center und guckt, was es für den Garten alles Schönes geben könnte. Herr Streng beschäftigt sich dort mit Insektenhotels und Heckenalternativen zur hässlichen, jedoch reichlich vorhandenen Thuja
während Frau Streng sich bei Deko und Gartenmöbeln umtut.Wirklich eingekauft haben wir nicht, aber das Gucken und sich das für DEN EIGENEN GARTEN vorstellen…achja, das ist schön. Langsam gewöhne ich mich an den Gedanken, dass das jetzt unser Eigenheim und unser Eigengarten ist. An den Gedanken, dass ich da auch die Gartenarbeit machen müsste…also an den kann ich mich noch nicht gewöhnen…das dauert vielleicht noch ein paar Jährchen.

Advertisements

7 Gedanken zu “Sobald die Sonne hervorspitzt…

    • Ja,das ist er schon. Nachdem wir ein altes Haus samt Dschungel-Garten gekauft haben,war alles wie bei Dornröschen eingewachsen. Wir haben ein paar Stellen gezähmt,aber irgendwie gefällt uns ein bisschen Wildnis besser als der Golfrasen der Nachbarn. Vermutlich weil wir auch viel zu faul sind,um mir der Nagelschere einzelne Halme zu stutzen 😉

  1. Hihi, so einen Garten haben wir auch! Aber zusätzlich bieten wir zahlreichen Maulwürfen noch ein paradiesisches Erholungs- und Entfaltungsgebiet! Deshalb werden wir auch nie nur annähernd so etwas wie englischen Rasen bekommen! Dresden 45 ist wohl die passendere Bezeichnung dafür! Aber Hauptsache grün! 🙂 Ich mag mich auch gerne in Gartencentern meinen Träumen von einem wunderschönen Garten hingeben, aber die Lust meine kostbare Freizeit mit Unkrautzupfen, Büscheschneiden & co. zu vergeuden habe ich nie entwickelt! Dies wird in meiner Familie, die allesamt einen fetten grünen Daumen besitzen, als Fehlentwicklung gesehen! Aber nobody’s perfect! Dafür habe ich andere Talente! 😉

  2. In so einem Dschungel-Garten freuen sich garantiert gaaaaanz viele Tiere auf ein „Eigenheim“ – Maulwürfe, Igel, Spinnen … (Liste, bitte in Gedanken fortsetzen 🙂 ) Der Blogeintrag ist wieder sooo toll geschrieben – erholsam für Augen und Seele!
    Ich wünsche viel Kraft beim Gartengenießen bzw. Erholen ( brauchen wir Lehrer ja auch oder?)

    Einen schönen Sonntag,
    Christa

    • Danke,liebe Christa 🙂 Maulwürfe lassen sich bisher nicht blicken,vermutlich können sie die Moosschicht,die wir euphemistisch „Rasen“ nennen, nicht durchstoßen 😉 Aber besonders freuen wir uns über die zwei Eichhörnchen,die sich bei uns heimisch fühlen und sich glücklicherweise von unseren Samtpfoten unbeeindruckt zeigen.
      Sie springen durch die Bäume,graben Nüsse aus und -wenn es uns morgens noch zu kühl ist- frühstücken auf unserer Terrasse 🙂

  3. Eichhörnchen, Insektenhotel. Oh, das klingt wunderbar. Wilder Garten ist doch wunderbar, ich lerne gerade diverse supergesunde Wildkräuter kennen, die du garantiert auch hast 🙂 und zur Zeit ist ja auch richtiges Dschungelwetter. Ich würde den Garten einfach genießen und die anderen mähen lassen… wie wäre es mit einer essbaren Hecke? Brombeeren, Himbeeren, Johannisbeeren… Ich teste alles was in den Garten will auf Essbarkeit (auch Blumen) – bei wenig platz muss man Prioritäten setzen 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s