1000 mal willkommen


hattifnatte

Flüchtlingsunterkünfte brennen, im Internet wird gezündelt, ich könnte kotzen. Und schreien.

Ich könnte lange, politische Texte schreiben. Ich hab´s versucht; Ergebnis sah doof aus.

Stattdessen schaue ich: wie kann ich helfen in meiner Stadt?

Ich lese unglaublich gute politische Texte, wie den von Herrn Buddenbohm.

Ich halte ein Schild hoch mit einem Willkommensgruß. Ich fotografiere mich und lade das Bild hoch bei 1000mal Willkommen.

Ich bin ratlos und würde gern mehr tun. Ich möchte injizierbare Empathie erfinden. Ich bin ein winziges, winziges Sandkorn Gegenöffentlichkeit.

P.S.: Viele interessante Links zum Thema finden sich z.B. auch bei der geschätzten Frau Streng

Ursprünglichen Post anzeigen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s