Invasion


Was als vereinzeltes Auftauchen von „Gästen“ begann, die man anfangs noch ganz gut hinauskomplimentieren
konnte und die mit der Zeit hartnäckiger wurden, hat sich langsam aber stetig zu einem Sit-In, einer regelrechten Besetzung
entwickelt. Es wurden mehr und sie wollten hartnäckig bleiben.
Außerdem musste man sie ständig im Auge haben.
Wenn man einmal für ein paar Tage nicht genau aufpasste *schwupp*
war wieder feindliche Unterstützung eingetroffen.
Nun ist der Punkt erreicht…man muss von einer Invasion sprechen, der ich alleine nicht mehr Stand halten kann.
Es sind einfach zu viele und sie tauchen auch nicht mehr -wie früher noch- einzeln auf
und lassen sich vertrösten auf einen späteren Zeitpunkt,
nein, sie erscheinen nur noch in Gruppen und bestehen hartnäckig darauf zu verweilen.
Dieser Zustand der Belagerung fiel vorher meinen Mitmenschen nicht auf, denn die einzelnen Individuen ließen
sich glücklicherweise immer noch gut verstecken,
doch nun kann ich mit ihnen nicht mehr hinter dem Berg halten.
Es war nur noch eine Frage der Zeit bis auch meinem Umfeld dieser neue
Belagerungszustand auffallen würde.
Was blieb mir also anderes übrig als professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen?
Natürlich sind wahre Experten auf diesem Gebiet rar gesät und
ich musste mit der Situation noch einige Wochen allein zurecht kommen und sie so gut wie möglich
vor meinen (noch) unwissenden Mitmenschen verbergen
bis ich nun endlich gestern endlich professionelle Hilfe erhielt:
„Oh, Frau Streng, ich erkenne das Problem sofort. Gut, dass du gekommen bist.
Aber du musst nicht verzweifeln, das kriegen wir hin.
Ich werde dir genau sagen, was zu tun ist:
diesmal kaschieren wir das noch mit vermehrten Strähnchen…
aber wenn es so weitergeht…
dann kann es wirklich sein, dass wir komplett färben müssen.
Das sind ja leider echt viele graue Haare geworden.
Keine Sorge, bei mir bist du in besten Händen.“

Eskalation abgewendet. Vorerst.
Und an das vermehrte „Blond“ werde ich mich sicher auch in ein paar Tagen gewöhnt haben.

Advertisements

8 Gedanken zu “Invasion

  1. Mist😡 ich habe braune Haare, da bringen Strähnchen nicht viel… Leider habe auch ich mit der Invasion zu kämpfen. Dennoch habe ich herzlich beim Lesen des Artikels gelacht. Herzlichen Dank 😃 !
    Liebe Grüße
    Silke

  2. Ha, die ungebetenen Gäste kenne ich auch. Ich riss sie aus bis mein Bruder mir sagte:“sei froh, grau ist wenigstens noch da“, seither pinsle ich sie auch an und bin froh, dass nix lichter wird… Man ist ja eh immer so jung wie man sich fühlt…

    • Da hast du völlig recht. Eine Bekannte leidet unter Haarausfall, die wäre für jedes Haar (egal welcher Farbe) dankbar!
      Ich fühle mich zu jung für ein schickes Grau 😉 vielleicht trage ich es in zehn Jahren mit Stolz, derzeit aber will ich noch nicht aussehen wie
      Lily aus der Munster-Family 🙂

  3. Willkommen im Club!
    Aber es gibt ja die Chemie! Und .. man gewöhnt sich auch daran!
    Trotzdem schöne Ostern.
    Brigitte

  4. Hab echt herzlich gelacht! Ja, ja, das Problem kenn ich auch nur zu gut! Leider begann die Invasion bereits in der Schwangerschaft bei mir! (andere haben Wasser in den Beinen oder Krampfadern in der Schwangerschaft bekommen….aber ich graue Haare! 😦 ) Ich bin auch dankbar für mein langweiliges Straßenköterhaar! Aber erst vor kurzem stellte meine Kleine mit Kennermiene fest: „Mama, warum hast du da so weiße Haare? Und da noch eins! Und da und da……!“ Buhuuu! Also werde ich auch wohl mal bald in den Farbtopf greifen müssen, obwohl Clooney doch so sexy aussieht mit seinen grauen Haaren….Hmm! Ich diskutiere das noch mit mir aus! Schöne bunte und gar nicht graue (am Himmel!!) Ostern!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s