einmal am Chor riechen


Jedes Jahr veranstalte ich je eine „Schnupperstunde“ für meine musikalischen Arbeitsgemeinschaften.
Da diese nachmittags stattfinden und von den Schülern freiwillig zusätzlich besucht werden, sollen sie
einen Einblick bekommen, was da genau passieren wird, um sich dann verbindlich entscheiden zu können
und zuverlässig teilzunehmen.
Ich hingegen kann sehen, wer sich schon in der Schnupperstunde total daneben benimmt und wen ich mir
nachmittags nicht unbedingt auch noch ein gesamtes Schuljahr lang antun muss.
Begabung und musikalische Vorbildung sind mir da erst einmal ganz egal. Ich finde es sogar sehr wichtig,
dass gerade die Brummer in meinem Chor sind…die brauchen ja unbedingt Förderung!
Ich habe lieber drei ganz liebe, total motivierte Brummer am Nachmittag dabei als
so gestörte verhaltenskreative Kids, die super singen oder Geige spielen, aber ständig reinrufen, andere mit ihrem Instrument hauen
oder auslachen.
Wer schon einmal ein Jahr dabei war und sich als nett und zuverlässig erwiesen hat, darf sich im Folgejahr gerne das Schnuppern sparen. Er oder sie hat einen festen Platz in meiner AG sicher! Das kommt oft vor und die „alten Hasen“
sind immer eine große Hilfe mit den Chorunerfahrenen.

Heute sprach mich Göksu auf dem Flur an. Sie ist ein „alter Hase“ und (so mein Chortermin in ihren Stundenplan passt)
kann sich – ohne zu Schnuppern- direkt für die AG anmelden.
Das hatte sie sich auch gemerkt, aber sich wohl überlegt, dass sie trotzdem gerne bei der Schnupperstunde dabei wäre.
Und so erklang es im Treppenhaus: „Du, Frau Streng, wenn es dann losgeht….also ich würde auch gerne zum Schnüffeln kommen.“

Advertisements

3 Gedanken zu “einmal am Chor riechen

  1. Hihi, das erinnert mich ans Schnuppern im Kindergarten… da wusste mein Zwerg auch nicth so genau, was das nun mit dem Riechen zu tun hat 🙂 Danke für diesen interessanten Einblick in den Sinn des Schnupperns aus Sicht des Lehrers 😉 Diese Woche schnuppert meine große Tochter im Schulgarten….

  2. Huch, da war ich schneller als ich wollte.
    Die Idee mit dem Schnuppern finde ich super. Ich glaube, das werde ich nächstes Schuljahr auch so machen. Im Moment überrollen mich allein in dem „kleinen“ Chor 43 1./2-Klässler, unter denen sich auch so einige sehr verhaltenskreative Exemplare befinden. Manche dann auch ungewollt nur temporär, aber da muss eine einheitliche Regelung her. Nächstes Schuljahr wird geschnuppert!!
    Danke für die Anregung.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s