Noch ein…


…Tag! Juhu! Die Ferien nahen.
Ich brauche sie ganz arg. In meiner Klasse haben sich in den letzten Wochen schlimme sozialeBaustellen aufgetan. Ich bin da der Typ Lehrerin, die dann engen Kontakt zu Jugendamt, ASD, HPT,
Familienhilfe pflegt und alles gibt, um die kleinen armen Monsterleinchens zu unterstützen,
ihnen wenigstens am Vormittag einen sicheren Rahmen zu geben, in dem sie genau so sein dürfen, wie sie
sind….
und dann nehme ich die Schicksale dieser armen kleinen Menschen mit nach Hause und
ärgere mich über „Eltern“, die ein Kind nach dem anderen bekommen, obwohl sie noch nicht mal für sich
selbst sorgen können.
Und es kostet mich massive Überwindung zu einer Mama, die ihr Kind so haut, weil der Papa wiederum sie so haut
und sie das an den Kindern auslässt und die dann bei mir hockt und heult, weil die Kinder aus der Familie genommen wurden,
noch höflich zu sein. Ich vergrabe das dann und sage Sachen wie „ich weiß, das ist schwer“ und  „ihre Kinder werden nun
geschützt, das ist das Wichtigste“, aber manchmal möchte ich sagen „du bist eine scheiß Mama! Dein Kind ist so wundervoll,
wie kannst du nur so zu ihm sein“ (und noch vieles mehr).

Ich brauche diese Ferien ganz dringend um mich wieder ein bisschen aufzurichten
und ich wünsche euch allen ganz wundervolle Weihnachten & einen guten Rutsch in ein fantastisches 2014!

Danke, dass es euch gibt! Eure Kommentare sind so wertvoll!

 

Advertisements

10 Gedanken zu “Noch ein…

  1. Ich kann sehr mitfühlen, Frau Streng. Könnte Ihnen auch sagen, wie die Schule Lehrkräfte stützen kann (wenn Sie denn in einer Großstadt arbeiten), aber Rezepte soll man doch nicht geben…
    Auf jeden Fall ist die Pause gut zum Kräfteauffüllen.

    • Vielen Dank! An unserer Schule gibt es da leider wirklich noch recht wenig institutionalisierte Unterstützung,
      ich habe mich jedoch anderweitig schon vor ein paar Jahren einer Gruppe zur kollegialen
      Fallbesprechung/Fachberatung/Supervision angeschlossen, die eine gute Hilfe ist.

  2. Manche Eltern verdienen ihre Kinder einfach nicht. Kann ich als Erzieherin auch ein ganz langes Lied von singen.
    Ich mag Ihren Blog übrigens sehr, lese schon lange mit und wollte mich mal bedanken für die oft berührenden Beiträge.
    Schöne Feiertage, erholsame Ferien und ein glückliches neues Jahr wünsche ich Ihnen!

  3. Oh je… die Kinder deiner Klasse haben es ganz schön gut bei einer so „starken“ und tatkräftigen Lehrerin, die nicht einfach ihre von der Norm abweichenden Schüler „mitschleift“, hauptsache man kriegt sie irgendwie durch die beiden Schuljahre ohne viel „Ärger“ und zusätzlichem Aufwand.

    Ich wünsche dir auch ein frohes Fest und viele entspannende Momente zum Luftholen!

  4. Ich wünsch dir noch ein bisschen Erholung und nun auch gute Besserung… Ich kann mir vorstellen, wie belastend das ist. Keine Ahnung, ob ich DAS könnte – sehr bewundernswert!!! Achte auch dich und teile deine Kräfte ein, das ist das wichtigste auch für die kleinen Monsters 😉 Sagt sich alles so leicht…. Auf jeden Fall wünsche ich dir ein gesundes, friedvolles und mit schönen Erlebnissen geplastertes Jahr 2014!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s