Weißblattmethode


Man gibt den Kinder einen leeren Zettel und lässt sie alles aufschreiben,
was sie zu dem nächsten HSU-Thema schon wissen (für die LAA heißt das dann „Vorerhebung“).
Ich ließ außerdem notieren, was sie gerne noch über unser baldiges Thema „Wald“ wissen würden.
Hier die besten Fragen:
„Wie kann ein Regenwurm so klein sein, aber im Wald?“
„Wie geben uns Bäume Luft?“
„Woher kann man sehen, dass Bäume alt sind?“
„Wie lang kann ein Baum werden?“
„Wieso gibt es Bäume im Wald?“
„Gibt es im Wald Hirsche?“
„Warum singen Vögel?“
„Gibt es im Wald Wölfe?“
„Wann könne Babyrehe laufen?“

Was sind das für tolle Fragen! Ich freue mich total auf die Sequenz!

Advertisements

4 Gedanken zu “Weißblattmethode

  1. Ich hab in dem sprachlichen Anfangsunterricht jede Menge leere Blätter analysieren dürfen – das war auch ziemlich interessant – da sollten sie ja malen und auch schon schreiben zum Schulanfang, damit man mal schauen kann, was die Kids gerade so interessiert, was sie schon schreiben können usw…^^

  2. > „Wieso gibt es Bäume im Wald?“

    Wenn sie vor dem Wald wären, könnte man ja den Wald vor lauter Bäumen nicht sehen! ( ¬‿¬)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s