Was bei mir so los ist…


…bin ich von der liebe Frau Hilde gefragt worden. Ich freue sehr mich über das Interesse und hau gleich mal bisschen was raus:

Ich weiß es noch nicht so genau *lach* Nach einer knapp 80 Stunden-Woche hab ich unfassbar viel
korrigiert (Ist-Stands-Analysen), vorbereitet, Klassenzimmer aufgepeppt und dennoch
war es eben nur eine Woche (auch wenn es sich wie drei anfühlt).

Aber so viel seit gesagt:
Ich habe eine dritte Klasse mit vielen netten und nur zwei sehr anstrengenden Monstern 🙂
Dazu kommt ein Vorkurs (das sind die Mini-Kiga-Zwerge, die wenig Dt. sprechen
und nächstes Schuljahr in die erste Klasse kommen) , aber da weiß ich noch nicht
wie viele (und wie brave) Kids das sein werden
(das ist immer sehr spannend, denn die heulen ja auch gerne mal), das startet erst nächste Woche.
Außerdem habe ich zwei AGs, bei denen ich nach den Schnupperstunden die nettesten Kandidaten aussuchen werde.
Auch wenn das zwar immer Nachmittagsunterricht bedeutet, freue ich mich darauf immer sehr,
weil ich nicht an Lehrpläne, Probentermine etc. gebunden bin und mit den Kindern das machen kann, was mir und ihnen Spaß macht.
Außerdem kommen die Kinder freiwillig zusätzlich zu ihrem normalen Unterricht in die Schule, da ist schon die Grundeinstellung eine andere
(und wer Quatsch macht oder unentschuldigt mehrfach fehlt, fliegt raus! Denn die Nachfrage ist eh immer viel größer
als ich Kapazitäten habe, sodass es immer potentielle Nachrücker gibt, die schon mit den Hufen scharren
und nur darauf warten, dass einer rausfliegt.)
Ich wage mich diesmal an zwei gemischte AGs aus den Jahrgangsstufen 2-4 und bin gespannt wie das klappen wird,
denn bisher hatte ich immer nur 3./4.Klasse….spannend also!
Und last but not least hab ich auch wieder Musik-Fachunterricht in einer
(bisher anscheinend) recht braven vierten Klasse mit nur einem Störer.

Zu Schuljahresanfang finde ich es aber am spannendsten die neue eigene Klasse kennen zu lernen.
Ein paar Schüler(innen) sind unglaublich bezaubernd, einige bisher noch so ganz unauffällig und
ein paar Namen konnte ich schon nach zwanzig Minuten (nie ein gutes Zeichen!).
Die ersten Elterngesprächstermine habe ich schon vergeben und da muss einiges angesprochen werden,
womit ich mir sicher wenig Freunde in der (ohnehin als extrem schwierig bekannten) Elternschaft machen werde.
Außerdem versuche ich gerade jeden Morgen, die Eltern vor meinem Zimmer zu vertreiben,
die glauben, sie können kurz vor 8 eine unangekündigte Minisprechstunde von mir bekommen.
Ich zeige mich da noch recht geduldig, werde dazu aber beim Elternabend morgen einige deutliche Worte finden
und dann ist die Schonzeit für die Eltern, die gerade alle so tun, als sei ihr Kind den ersten Tag in der Schule, vorbei 😉

Was ich an meiner neuen Klasse toll finde ist, dass die Kollegin aus der 1./2.Klasse ganz fantastisch vorgearbeitet hat!
Die Kiddies können in der Gruppe und mit dem Partner arbeiten,
kennen Lerntheke, Wochenplan, Stationen und
wofür ich ihr am allermeisten dankbar bin: sie sind leise, wenn man das will.
Sie reagieren auf ein Ruhesignal sofort und viele lassen sich jetzt schon durch Blicke ermahnen.
Die Klasse reagiert ganz toll auf so Sätze wie „Simone hat schon die Arme verschränkt, das finde ich toll“ und
„der Leon ist bereit, prima“ und innerhalb von wenigen Sekunden sitzt die gesamte Klasse still und
mit verschränkten Armen da und wartet darauf, wie es weitergeht!

Ich glaube, das wird was 😉

Advertisements

3 Gedanken zu “Was bei mir so los ist…

  1. Pf, Asche auf mein ergrauendes Haupt. Da hab ich gefragt, was du so machst, und dann hab ich vergessen, was dazu zu schreiben. So was.
    Was macht man denn im Vorkurs? Lernen die Kinder da erstmal einigermaßen Deutsch?
    Und welche AGs bietest du an? Was mit Musik?

    Hach, ich freue mich selbst immer total, wenn wir Fünfies bekommen, die in der Grundschule schon viel Methodenkrams gemacht haben und einen nicht anschauen, als wolle man sie ermördern, wenn man das Wort „Gruppenarbeit“ benutzt. 😉

    • Ja genau, die Vorkurse sind für die Vorschulkinder der umliegenden Kigas, die kein oder wenig unsere Sprache sprechen.
      Sie erlernen da spielerisch die wichtigsten Begriffe, die sie dann in der ersten Klasse können müssen (z.B. Körperteile benennen,
      Kleidung, Lebensmittel, Farben, Schulmaterial usw.), nebenbei erziehen wir die Eltern zur Pünktlichkeit („Nein, in der Schule
      gibt es keine Bringzeit, das Kind MUSS um 8 Uhr da sein!“) und die Kinder lernen auch mal sitzen zu bleiben und sich zu melden usw.
      Ich bekomme da eine riesige Gruppe diesmal und es graut mir ein wenig: ich fragte die Erzieherin „Puh sind das viele. Müssen die echt
      auch alle?“ und als sie bejahte schickte ich die Frage „sind die denn wenigstens brav?“ hinterher und sie meinte dann sowas wie
      „Hm…äh..naja…“
      Das kann also heiter werden dieses Schuljahr! Ich werde euch berichten!

      zu den AGs:
      Ich habe immer schon eine Chor-AG! Ich bin irgendwie die Musiktante bei uns. Obwohl ich das nicht im Hauptfach hatte, aber
      ich hab mich da in den letzten Jahren ziemlich reingekniet und viel fortgebildet und liebe diese Arbeit.
      Dieses Jahr mache ich zum ersten Mal zusätzlich auch eine Instrumental-AG und da bin ich ehrlich gesagt ein wenig nervös, weil ich da noch nicht
      so genau weiß, wie ich das immer so fülle, dass es für die Kinder spannend ist. Ich habe mir die Freiheit genommen nur zehn Kinder
      auszuwählen, da wir auch einfach wenig Instrumente an der Schule habe und wälze da gerade Literatur.
      Sehr gut finde ich übrigens:
      http://www.fidula.de/instrumentalmusik/klassenmusizieren/kinderstundenstuecke-buch-incl-cd.html
      (ist zwar für Lehrer verfasst, die noch nie mit Kindern musiziert haben, aber die Stücke sind wirklich toll umsetzbar)
      und das hier
      http://www.fidula.de/tolles-rohr-kreative-boomwhacker-spiele-fuer-schule-und-freizeit.html
      da werde ich mich mit den Boomwhackers durcharbeiten 😉

      Wenn jemand noch gute Anregungen zum Instrumentalspiel hat (Internetseiten, Literatur usw.) würde ich mich sehr freuen!!!

  2. Ich bin sehr gespannt auf Geschichten von deinen neuen Vorschulwusels.

    Chor-AG finde ich super; Kinder und Musik ist eine tolle (wenn auch vermutlich manchmal recht lautstarke) Sache.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s