Der neue Stempel


Auf die Gefahr hin, mich zu wiederholen: Ich liebe Stempel.
Ich weiß nicht genau, welche unbefriedigten Kindheitsreste da immer durchkommen, aber ich
konnte auch diese Woche wieder nicht widerstehen. (Super Satz, oder? Oh man…nein, ich lass das jetzt stehen…ich steh dazu…
ups…schon wieder…*lach*)
Ich habe mir eine etwas umfangreichere Kunststunde ausgedacht und benötigte dazu Transparentpapier (weiß)
im A4-Format. War am Samstag im rieeesigen Schreibwarenladen. Gabs nicht! Nur in Rollen. Spitze! Aber was solls:
Also fleißig aufgezeichnet und ausgeschnitten, man gönnt sich ja sonst nichts.
Hat nicht gereicht.
Montag führt mich mein Weg vom Fitnessstudio nach Hause aber zum Glück eh an einem
kleinen elitären Schreibwarenladen vorbei (und an einem türkischen Lebensmittelgeschäft, bei dem ich gleich „muslimische“ Gummibärchen
gekauft habe….ich erkläre gerne an anderer Stelle, was dieser absolut wertschätzende Neologismus meinerseits bedeuten soll und wozu man die brauchen kann).
Also erst zum türkischen Gemischtwarenladen und alle Packungen muslimische Gummibärchen gekauft
und ich wurde auch nur kurz befremdet von der Kassiererin gemustert.
Dann rein in den Schreibwarenladen und nach einer weiteren Rolle Transparentpapier suchen.
Finde ich nicht! Was finde ich stattdessen?! Einen BLOCK mit verdammtnochmal 50 (!!!) A4-Bögen weißem Transparentpapier.
Ich fluche nicht lautstark und selbst mein Gesichtsausdruck entgleist nur kurz.
An der Kasse belohne ich meine Contenance mit einem neuen Stempel.
Er ist orange! Eine Blume! Braucht kein Mensch, aber ich freue mich natürlich wie ein kleines Kind…
oder mehr, denn ich bin mir sicher, dass er meine Kinder jetzt nicht direkt vom Hocker hauen wird.

Zum Glück hatte ich heute in der ersten Stunde meinen Vorkurs. Da kann man ja vielleicht noch Eindruck mit einem
Stempel schinden, oder?
„Wenn du das sehr sorgfältig machst und die Tiere in den Farben anmalst, die sie auch wirklich haben können…
nein, es gibt keine blauen Schweine, Selina…dann bekommst du einen neuen Stempel auf dein Blatt“
Da wird gleich keck nachgefragt: „Was ist das für einer?“
Und ich antworte verschwörerisch leise und mit Betonung auf je-der Sil-be:
„Eine o-ran-ge-ne Blu-me.“
Und was kommt als Antwort: „Boah! Eine orangene Blume! Cool!“ 🙂

Und man soll es nicht glauben. Ich benutzte den neuen Stempel auch in den Heften meiner großen Vierer
und da höre ich es unerwartet aus der letzten Reihe. „Woa, schau mal, ich hab den neuen Stempel gekriegt. Der ist voll schöööön!“

Hach! Mein Job ist toll!

Advertisements

3 Gedanken zu “Der neue Stempel

  1. Herrlich :-)! Auch ich liebe Stempel und kann deine Freude absolut teilen. Also dann mal weiterhin viel Freude beim Freude bereiten 😉

  2. Ein Plühmschn!
    Oh, Frau Streng, ich beneide dich. Stempel sind toll und Plühmschn-Stempel sind ja wohl, also das ist ja quasi … *Schnappatmung*

    Aber was tust du mit all den muslimischen Gummibärchen?

  3. Sehr sympathisch! Ich muss zugeben auch ich kann neuen Stempeln nur schwer wiederstehen (meine Schüler freuen sich meist auch darüber *grins*) und bekomme sie liebenswerter Weise ab und zu geschenkt!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s