Fotos…Fotos…Fotos


Meine rechte Hand pocht.
Memo an mich selbst: nächstes Jahr nicht nur die Fotos immer gleich auf den PC schieben, sondern direkt nach Kindern SORTIEREN.

Die Pfingsferien sind nah! Das Schuljahr neigt sich also langsam dem Ende. Ich beginne deshalb am Samstag hochmotiviert mit den Vorbereitungen für das Abschiedsgeschenk an meine Viertklässler.
Diesmal soll es nicht einfach nur eine CD mit den schönsten Fotos aus zwei Schuljahren sein. Nein, ich will diesmal für jedes Kind eine individuelle Diashow auf CD brennen…mit den schönsten Gemeinschaftsbildern (eh klar) UND mit den Fotos von Ausflügen etc., auf denen das jeweilige Kind entsprechend gut zu sehen ist.
Heute ist Tag zwei der Fotosortiererei und ich habe noch nicht einmal die Hälfte der Kinder.
Hab ich schon erwähnt, dass meine rechte Hand (die Mouse-Benutzungs-Hand) puckert? Seit zwei Stunden benutze ich nur noch die linke Hand und Tastenbefehle für das Kopieren, Einfügen der Fotos und das Wechseln der Ordner. Für jedes Kind habe ich nun einen Ordner angelegt und suche die schönsten Bilder heraus. Pro Kind sind das im Schnitt 160 Fotos!
Ich stelle fest: ich mache doch recht viel mit den Kindern außerhalb des regulären Unterrichts.
Abgesehen von Fotos unserer Kunstwerke, die ich immer im Flur und Klassenzimmer aufhänge (und ab und zu dann auch mal abfotografiere) finden sich Order mit haufenweise Fotos zu kleinen Glühbirnenkunstgebilden, die wir gestaltet haben,
zu einem Eierexperiment, das sehr anschaulich verdeutlicht hat, warum es vorteilhaft ist, beim Rad fahren einen Helm zu tragen,
von unserem Ausflug zum modernen Museum („Oh Gott, fass den Gummihandschuh nicht an, der da am Boden liegt, der ist auch Kunst!“)
und den Kunstwerken, die die Kinder dort unter Anleitung gestaltet haben,
vom Ausflug zu den Philharmonikern („Frau Streng, wer ist der Mann mit dem Stock und warum hüpft der so komisch?“),
von einem Wettbewerb in Kunst (eine Schülerin hat gewonnen!),
mehreren Schreibwettbewerben,
dem Tanztheater, das wir besucht haben (ein Programm explizit für dritte Klassen und wir dachten wir sehen nicht richtig, als schließlich das Highlight der Performance kam…im Erzählkreis klang das dann so „Und nie vergessen werde ich, als der Mann sich ausgezogen hat“….“Ich auch nicht, liebe Kinder!“),
vom Besuch ehemaliger Schüler von mir, die geduldig alle Fragen zur weiterführenden Schule beantwortet haben,
von unseren menschlichen Pyramiden im Sportunterricht („Frau Streng schnell ein Foto, die Binur fällt gleich runter!“),
vom Besuch der Unicef-Dame mit der Schule im Koffer (und den Spenden, die die Kinder danach unbedingt geben wollten),
von unserem Lichterzug durch die dunklen Großstadtstraßen,
vom Getreide, das wir gesät und beim Wachsen dokumentiert haben,
von unseren kuscheligen Antolinlesestunden,
vom Besuch bei der Feuerwehr und dem Azubi, der sich für uns in die Montur werfen musste („Dieses Gerät, liebe Kinder, piept, wenn sich der Feuerwehrmann nicht mehr bewegt. Markus, jetzt hör auf dich zu bewegen, damit die Kinder das sehen!“),
von den Lesekisten, die wir dann in den ersten und zweiten Klasse präsentiert haben
(Lesen im Schuhkarton: http://www.alf-hannover.de/files/Lesef-366rderung%20per%20Schuhkarton.pdf),
vom Besuch der Schauspielerin aus dem örtlichen Kindertheater (, die uns zeigte, wie man andere gehörig ohrfeigt),
von unserem Besuch im Kindertheater, bei dem man sich vorher verkleiden durfte,
vom Sportfest (da gibt es so tolle Fotos von Kindern, die beim Sackhüpfen durch die Luft sausen, dass ich auch beim zehnten Mal durchklicken noch lachen muss),
vom Schulfest,
von unserer Abenteuerübernachtung in der Schule (samt Lagerfeuer und Morgensport im Pausenhof),
vom Besuch der Tanzpädagogin und der erlernten Choreographie (dazu gibt’s natürlich auch ein Video),
von unseren Wandertagen,
von unserem Ausflug in den Wald („Ich sehe einen Baum! Da, ein Baum! Frau Streng, ist das der Wald?“),
von unserer Weihnachtswerkstatt, die sich über zwei Flure und zwei Klassenzimmer erstreckte und und und…

Schön war’s!
Und  das Schuljahr ist ja noch gar nicht vorbei…

Advertisements

2 Gedanken zu “Fotos…Fotos…Fotos

  1. Meine Schüler bekommen auch immer eine Bilder-CD und das ist ein riesen Aufwand. Und es hat sich noch nie eine Mutter/ ein Vater dafür bedankt… Die Kinder freuts und mich auch und das ist ja die Hauptsache. Eine Dia-Show für jedes Kind würd ich nie machen. Puh! 😉
    Toller Blog, übrigens! Du hast einen witzigen Schreibstil. Grüße aus den baden-württembergischen Herbst…äh Pfingstferien.

    • Danke für das nette Feedback, liebe Heike. Es ist schön gelesen zu werden 🙂
      Bei den Fotos weiß ich auch noch nicht so recht, was ich mir diesmal gedacht habe, das so aufwändig zu gestalten…
      aber ich bin mir auch sicher, dass die Kids sich freuen werden. Wir machen eine kleine gemeinsame Diashow vorher,
      damit ich von der Freude auch ein bisschen was mitbekommen darf (bevor ich sie in die anderen Schulen entlassen muss).
      Viele Grüße aus dem frostigen Bayern (es ist wirklich noch einmal Bodenfrost angekündigt gewesen…liebes Universum, es reicht langsam!)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s